Ausstellung von Eva Tuma

Seit 16. Juli 2020 sind im Café wieder neue Kunstwerke zu bestaunen. Eva Tuma ist dabei keine Unbekannte: zum wiederholten mal zeigt die Künstlerin ihre Werke im Café Traxlmayr.

Wir freuen uns diese feine Auswahl an Kunstwerken bei uns zeigen zu dürfen. Bei einem Rundgang durch unsere Räumlichkeiten können Sie sich selbst von der Qualität und Aussagekraft der Bilder überzeugen!

Zur Person:

Eva Tuma, geboren 1943, aufgewachsen in der Steiermark, in Argentinien, Brasilien und Wien. Hat nach der Matura Physik studiert und war danach einige Jahre in Südafrika in der Forschung tätig.  Sie lebt seit 1978 wieder in Wien und Kleinzell in NÖ.

Sie hat schon als Kind mit großer Freude gemalt und gezeichnet. Nach der Matura hat sie, trotz großem Talent, nur noch gelegentlich gemalt, dann bewirkten Studium, Beruf und Familie eine fast 30 jährige Pause. Erst mit etwa 50 Jahren hat sie autodidaktisch wieder mit der Malerei begonnen, zuerst nur Aquarell, dann auch wieder Öl, dazu auch immer wieder graphische Arbeiten und keramische Mosaiken. Die dazu notwendigen Techniken erlernte sie unter anderen in der Kunstschule Wien.

Ihr Anliegen ist es, die Vielfalt und Schönheit der Schöpfung, auch der vom Menschen geprägten Landschaft, in Bildern festzuhalten. Sie sollen denen, die sie anschauen, ganz einfach Freude machen und helfen, die alltägliche Umwelt bewusster wahrzunehmen. Ihre Aktbilder spiegeln die Achtung vor der Würde, und zugleich die Freude an der Schönheit und Beweglichkeit des menschlichen Körpers wieder.